Reiner Hoffmann.
Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

„MITBESTIMMUNG IST GELEBTE DEMOKRATIE IM UNTERNEHMEN.

Sie macht Arbeitnehmer*innen zu Bürger*innen im Betrieb und in den Unternehmen.“

Gaby Bischoff.
Mitglied des Europäischen Parlaments, SPD-Europaabgeordnete für Berlin

„Mitbestimmung. Ein Motor für das soziale Europa und mehr Gerechtigkeit.

„Mitbestimmung. Ein Motor für das soziale Europa und mehr Gerechtigkeit.

Thomas Westphal.
Oberbürgermeister Stadt Dortmund

„MITBESTIMMUNG SCHAFFT VERTRAUEN.

Investitionen und Innovationen beruhen auf Vertrauen.“

Johannes Vogel.
Stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP

„DIE BETRIEBLICHE MITBESTIMMUNG IST EINE DER TRAGENDEN SÄULEN DER SOZIALEN MARKTWIRTSCHAFT.

Eine Zusammenarbeit von Betriebsrat und Arbeit- geber wirkt sich immer positiv aufs Unternehmen aus.“

Svenja Schulze.
Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, SPD

„Den Weg zur klima- neutralen Wirtschaft gehen wir gemeinsam.

Mitbestimmte Unternehmen sind nachhaltig stärker.“

Nicolas Schmit.
EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration

„DAS GELINGEN DES GREEN DEAL IN EINEM SOZIALEN EUROPA BRAUCHT MITBESTIMMUNG AUF ALLEN EBENEN.

So bauen wir ein solidarisches und sozialgerechtes Europa.“

Dennis Radtke.
Mitglied des Europäischen Parlaments, CDU

„Soziale Marktwirtschaft braucht eine starke Mitbestimmung.

 In Deutschland und Europa.“

Kerstin Oster.
Vorständin Personal und Soziales. Berliner Wasserbetriebe

„VIER AUGEN SEHEN MEHR ALS ZWEI.

Durch Mitbestimmung finden wir Lösungen, die für alle gut sind.“

Beate Müller-Gemmeke.
MdB, Bündnis 90/Die Grünen

„CO2 REDUZIEREN WIR ZUSAMMEN AM STÄRKSTEN.

Deshalb sind mitbestimmte Unternehmen nachhaltig stärker.“

Dr. Norbert Kluge.
Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA)

„MITBESTIMMUNG MACHT DEN UNTERSCHIED,

wie gerecht der Übergang ins umweltfreundliche und digitale Zeitalter wird.“

Stephanie Kaiser.
Mitglied im Digitalrat und Aufsichtsratsmitglied DigitalService4Germany

„MITBESTIMMUNG IST MITGESTALTUNG.

Verschiedene Perspektiven sorgen für bessere Entscheidungen.“

Norbert-Walter Borjans.
Bundesvorsitzender der SPD

„ob klimaschutz oder sozialer zusammenhalt:

Fortschritt gelingt nur mit starker Mitbestimmung.“

Mindestens 2,1 Millionen Beschäftigten in Deutschland wird paritätische Mitbestimmung vorenthalten.

Dem könnte der Gesetzgeber Einhalt gebieten, darum fordern wir:

  • Recht zur Mitbestimmung muss für alle gelten – unabhängig von der Rechtsform
  • Wächst das Unternehmen muss auch die Mitbestimmung mitwachsen
  • Mitbestimmungsregeln dürfen nicht kleingerechnet werden
  • Echte Konsequenzen für das Einschränken von Mitbestimmung
  • Gleiches Recht für alle – EU-weit

Wir sichern Zukunft!

Aktuelles

Eine Voraussetzung für den gerechten Übergang in der EU

Das Europa der Zukunft als bloßes „Europa à la carte“? Ein Europa der Zukunft, in dem „Geld“ und „Grün“ ihren Deal zugunsten des Klimas vielleicht schaffen können, ein „Gerechter Übergang“ aber offensichtlich nicht stattgefunden hat, wenn seine Beschäftigten mangels guter Arbeit gerade so über die Runden kommen müssen? Für wen dann eine solche Zukunft Europas? Mitbestimmung ist ein wesentliches Element, um die Zukunft besser zu gestalten – und das nicht nur in der Arbeitswelt.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Dr. Norbert Kluge

Unternehmensmitbestimmung und Produktivität

Noch immer prägen mitbestimmte Unternehmen die Struktur der deutschen Wirtschaft. Sie wird auf absehbare Zeit mitbestimmt sein und die Art und Weise der Transformation, also die Reorganisation der Unternehmen im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung, beeinflussen. Deswegen ist es umso spannender: Wie genau verhält sich der Zusammenhang zwischen Mitbestimmung und Produktivität?

Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Dr. Norbert Kluge, Dr. Robert Scholz und Dr. Sigurt Vitolis

In den sozialen Medien mitbestimmen!